Helferkreis

Der Helferkreis basiert auf dem Grundsatz von Freiwilligkeit. Die Helferinnen/Helfer sind Mitglieder der Alzheimer Gesellschaft Hannover e.V. Sie üben ihre Tätigkeit zur Entlastung der Angehörigen im Sinne der Satzung der Alzheimer Gesellschaft Hannover e.V. aus.

Die Helferinnen/Helfer wollen dazu beitragen, dass sowohl pflegende Angehörige von demenziell erkrankten Menschen ihre Würde behalten und ein – soweit wie möglich – normales Leben führen können.

 

Aufgaben der freiwilligen Helferinnen/Helfer

Die Helferinnen/Helfer stellen sich für die stundenweise Entlastung pflegender Angehöriger im häuslichen Umfeld zur Verfügung. Sie üben Solidarität mit den Erkrankten, sie haben Achtung vor dem Anders-Sein und nehmen die vorhandenen Ressourcen der Kranken wahr. Sie leisten keine Pflege, sondern führen ausschließlich Betreuungsangebote mit den Erkrankten durch, z. B. Spaziergänge, Vorlesen und Spiele.

Wenn Sie

  • einen demenzkranken Angehörigen in der häuslichen Gemeinschaft pflegen und betreuen und dabei die Hilfe einer Helferin oder eines Helfers in Anspruch nehmen wollen oder
  • sich vorstellen können, selbst als Helferin/ Helfer zur stundenweise Entlastung pflegender Angehöriger zur Verfügung zu stehen

sprechen Sie uns bitte an!

Der Helferkreis ist ein nach dem Landesrecht Niedersachsen anerkanntes niedrigschwelliges Betreuungsangebot nach § 45c SGB XI, d. h. die Kosten in Höhe von 7,50 €/Std. können bei einer vorhandenen Einstufung in eine Pflegestufe der Pflegeversicherung, mit der Feststellung eines erheblichen Beaufsichtigungs- und Betreuungsbedarfes durch den Medizinischen Dienst der Krankenkassen, nach dem Pflegeleistungsergänzungsgesetz mit der Pflegekasse abgerechnet werden. Auch bei Einstufung in die Pflegestufe 0 können Sie das Angebot nutzen. Die Feststellung eines erheblichen Beaufsichtigungs- und Betreuungsbedarfs durch den MDK muss erfolgen.

Auch wenn eine Pflegeeinstufung bisher abgelehnt wurde, kann erneut ein Antrag auf gesonderte Leistung nach § 45B SGB XI (bei erheblichem allgemeinen Betreuungsaufwand) gestellt werden.

 

Zur Mitarbeit im Helferkreis wenden wir uns an:

  • ehemals pflegende Angehörige, die ihre erworbene Kompetenz in Pflege und Betreuung demenzkranker Menschen weitergeben  möchten,
  • interessierte Personen, die nach einer sie erfüllenden sozialen Aufgabe suchen,
  • Menschen, die sich nach Ausscheiden aus dem Berufsleben sinnvoll in zwischenmenschlichen Begegnungen engagieren wollen.

Wir unterstützen Sie durch

  • Schulung für den Umgang mit demenzkranken Menschen
  • Begleitung bei den Einsätzen durch regelmäßige Praxisberatung