Tanzen für Menschen mit Demenz

Tanzen für Menschen mit Demenz


TanzCentrum Kressler und Alzheimer Gesellschaft bitten aufs Parkett!

Das TanzCentrum Kressler lädt gemeinsam mit der Alzheimer Gesellschaft
Hannover e.V. Menschen mit und ohne Demenz unter dem Motto ein: Wir tanzen
wieder.

Die Veranstaltung findet am Sonntag, 26. Juni, von 13 bis 15 Uhr im
TanzCentrum an der Havelser Straße 3 in Garbsen statt.

Ob jung oder alt, mit Demenz oder ohne, Linksfüßler oder Naturtalent: Beim
Tanzen kann jeder auf seine Art Freude am Leben ausdrücken. „Wir tanzen
wieder“ bringt Menschen mit und ohne Demenz zusammen und lädt zu einem
Gemeinschaftsvergnügen auf dem Tanzparkett ein. Musik, Taktgefühl und
natürlich ganz viel Spaß stehen hier im Vordergrund an einem bestens dafür
geeigneten Ort: die Tanzschule.

Außer Kaffee und Kuchen bietet der unterhaltsame Nachmittag
Tanzanimationen, ein tolles Showprogramm, ein bisschen Tanzunterricht und
Geselligkeit.

Für Anmeldung sowie weitere Informationen ist das TanzCentrum Kressler
erreichbar unter Telefon (0 51 31) 4 91 00.

Karten gibt es nur im Vorverkauf. Die Anzahl ist begrenzt. Die Teilnahme ist pro Person mit einem Unkostenbeitrag für Kaffee und Kuchen von 10 Euro verbunden.

TanzCentrum Kressler, Havelser Straße 3, 30823 Garbsen

Alzheimer Gesellschaft Hannover e.V.
Telefon (05 11) 2 15 74 65 (dienstags von 10 – 12, donnerstags von 16 – 19 Uhr)

Intro Mitgliederinfo

In diesem Bereich stellen wir den Mitgliedern der Alzheimergesellschaft Hannover Informationen bereit.
Bitte haben Sie Verständnis, dass diese Inhalte den Mitgliedern vorbehalten sind.

Informationsmaterial

Informationsmaterial zum Download für Sie bereitgestellt:

Handout des Vortrages, Angehörige im Kontakt mit der Trauer von Menschen mit Demenz

Gehalten während der Fachtagung: „Merkt ihr, dass ich traurig bin?“
Eine Annäherung an das Erleben demenziell
veränderter Menschen. 1. Nov. 2019 von
Dr.in Carmen Birkholz, Essen

 Demenz – Aufnahme ins Krankenhaus 545kb
Informationsbogen über einen Patienten mit einer Demenz für die Aufnahme in das Krankenhaus.

Wird ein Demenzkranker in ein Krankenhaus eingeliefert, steht das Klinikpersonal oft vor schwierigen Situationen. Die Krankenpflleger und -pflegerinnen können sich nicht 24 Stunden nur um den Demenzkranken kümmern, die Kranken benötigen aber sehr viel Unterstützung. Deshalb hat die Deutsche Alzheimer Gesellschaft e.V., Berlin, einen Informationsbogen entwickelt, der zu den Unterlagen des Erkrankten gehören sollte und so dem Klinikpersonal wichtige Hilfsangebote liefert.

In eigener Sache:

medien_icon_pdf

 Mitgliedsantrag